Sicherheitshinweise bei der Verwendung von Rattengift

Beim Menschen ruft Rattengift anfangs Blutungen am Zahnfleisch hervor, nach einigen Stunden tritt zusätzlich eine starke Müdigkeit, welche bis zur Bewusstlosigkeit führen kann, auf. Typisch für eine Vergiftung mit Rodentizid sind außerdem Erbrechen mit blutigem Auswurf sowie blutiger Stuhlgang. Auch droht das Entstehen einer Hirnblutung.
Um diese möglichen verheerenden Wirkungen des Rattengifts zu vermeiden, müssen bei seiner Verwendung einige Sicherheitshinweise beachtet werden.

Worauf beim Auslegen der Köder zu achten ist

Zuerst muss sich der Schädlingsbekämpfer selbst schützen: Schutzhandschuhe und eventuell sogar spezielle Schutzkleidung sind Pflicht. Dann ist es wichtig, dass die Köderbeutel gut in der Köderbox befestigt werden, damit die Nagetiere diese nicht nach draußen zerren können, wo sie völlig ungeschützt und unkontrolliert zur Gefahr für Tiere und Kinder werden können. Auch muss gut sichtbar auf das Vorhandensein des Rattengifts hingewiesen werden, sowohl mit Warntafeln als auch durch mündliche Information der Hausbewohner und Nachbarn. Wenn möglich, sollte der Einsatzort für Kinder und Haustiere unzugänglich gemacht werden.

Allgemeine Hinweise zur sicheren Verwendung von Rattengift

Es dürfen ausschließlich in Deutschland zugelassene Produkte verwendet werden, wobei die Behälter mit Rattengift während der Lagerung stets gut verschlossen sein sollten. Selbstverständlich dürfen sie sich auch nicht in der Reichweite von Kindern befinden. Vor der Verwendung von Rattengift müssen die Produktinformationen sowie die Sicherheitshinweise auf der Verpackung aufmerksam gelesen und angewandt werden.
Während oder nach den Bekämpfungsmaßnahmen tot aufgefundene Ratten sollten sofort sicher entsorgt werden, wobei natürlich mit Schutzhandschuhen gearbeitet wird. Durch tote Ratten kann es z. B. bei Aasfressern zu Sekundärvergiftungen kommen. Außerdem kann das Rodentizid sonst in die Umwelt gelangen, wo es unter Umständen nicht kontrollierbare Schäden anrichtet.

Sicherheitshinweis-Vorsicht-Rattengift-ausgelegt
Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einer Kontamination mit Rattengift gekommen sein, so bedarf es sofort eines Arztes oder der Beratung durch die Giftnotrufzentrale. Um die entsprechenden Maßnahmen einleiten zu können, benötigen die medizinischen Helfer Informationen über die genaue Produktbezeichnung sowie den Hersteller.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*